Direkte Demokratie als Dienstleistung

Warum nur einmal in vier Jahren wählen? Ich werde Sie zu jeder anstehenden Entscheidung im Bundestag um Ihre Meinung fragen und genauso abstimmen.

Dazu werde ich mindestens zweimal im Monat in Karlsruhe sein, um in einer öffentlichen Versammlung darüber zu informieren was im Bundestag geschieht.

Ich bin davon überzeugt, dass ich die Entscheidung von Ihnen wie ich im Bundestag abstimmen soll mit meinem Gewissen vereinbaren kann!

Das mit dem Gewissen ist wegen Artikel 38 Grundgesetz:

(1) Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.

dh. der praktizierte Fraktionszwang bei Abstimmungen im Bundestag stimmt nicht mit dem Grundgesetz überein.

Mein Gewissen können Sie checken unter:

https://kandidatencheck.abgeordnetenwatch.de/       und

http://www.buergerkandidaten.de/bewerbungen/640-bruno-mayer

und https://www.wen-waehlen.de/

PS: Bekomme ich mehr als 10% der Stimmen im Wahlkreis, erhalte ich 2,80 Euro pro Stimme als Wahlkampfkostenerstattung. Ich werde dieses Geld an eine gemeinnützige Organisation im Wahlkreis spenden. An welche? Dies werden wir als erste Übung gemeinsam und demokratisch z.B. mit der Methode „Systemisches Konsensieren“ entscheiden.

Advertisements